Kastrieren

Wie schon beschrieben, vermehren sich unkastrierte Katzen unkontrolliert. Um das zu verhindern, ist es wichtig, die Katzengruppen zu beobachten und zugewanderte Katzen zu kastrieren. Diese scheuen Tiere lassen sich nicht so einfach einfangen. Wir füttern sie zunächst in einer dafür entwickelten Lebendfalle an. So kann sich die Katze an die Falle gewöhnen, bevor wir sie „scharf“ stellen. Natürlich passiert es dann auch, dass bereits kastrierte Katzen, die ja auch regelmäßig an der Futterstelle auftauchen, noch einmal dem guten Futter in der Falle nicht widerstehen können oder unser Kandidat ist so misstrauisch, dass er über Wochen keine Pfote in die Falle setzt. Da müssen Katze und Mensch Geduld haben. Natürlich muss man die aufgestellte und „scharf“ geschaltete Falle in kurzen Abständen kontrollieren, damit die verängstigten Tiere nicht zu lange in der Falle sitzen oder sich vor Aufregung verletzen. Zügig bringen wir die Katzen dann in der Falle zum Tierarzt. 

Tierschutz, Kastration, Kastrationspflicht, Streunerkatzen, Katzen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen